Sonntag 24 Juni 2018

Beschäftigung

Was anfangen, um seinen Hund auszulasten?

Da gilt der alte Spruch:

Wat den Eenen sin Uhl', ist den Annern sin Nachtigall.

Fritz Reuter

Apportierfreudiger Ballfan oder das Suchspiel für den neugierigen Entdecker. Fährtenleser oder Wasserratte als Rettungshund, Knutschhund in der Therapie, Altersheim, Schule oder Kindergarten. Zugkräftig vor Saccocart oder Bollerwagen über Stock und Stein?

Egal, für was Sie und ihr Hund sich entscheiden, die Hunde lieben die Herausforderung und die meisten lieben die stetige Bewegung. Langeweile ist schrecklich, sie wollen beschäftigt werden oder tun dies zuweilen auch selbst, was nicht immer im Sinne seiner Herrschaft ist. Da werden große Löcher in den englischen Rasen gebuddelt, Kissenschlachten veranstaltet, bis die Federn fliegen, Futtertüten geplündert, bis das Hundchen kotzt und auch PVC-Böden erliegen den Krallen unserer 4-Beiner aber es gibt auch die weniger schlimme Variante, mal an einem Knochen zu kauen oder sich mit seinem Hundespielzeug zu beschäftigen aber auch Fernsehen schauen, ist für manch einen Hund sehr amüsant. Es soll sogar Hunde geben, die zu rockiger Musik die Tanzpfote schwingen oder sogar mitheulen. Auf einem Hundesportplatz ist auf alle Fälle auch für jeden was dabei.

Und was tun unsere Hunde? Fressen, schlafen und ein dummes Gesicht machen?

Nein, natürlich nicht!

Pascha, unser weißer Schäferhund, ist der absolute Ballfreak. Er schwimmt für sein Leben gern, zieht das Saccocart über Feldwege und durch den Wald und spielt mit Ninia, einer schwarzen Neufundländerdame, die von sich glaubt, ein Bordercollie zu sein. Sie ist schneller als der Blitz und ist am 14. Oktober 2010 geboren. Sie liebt Wasser und ist vom Autofahren begeistert.

Ihre größte Konkurrentin ist Ivy, die älteste Dame unseres Rudels, eine Landseerhündin, die alles bemuttert hat, was sich beknutschen und ablecken ließ. Sie ist immer für ihr Leben gern' gesprungen, 180 cm aus dem Stand war ein Kinderspiel für unsere Ivy, die auch unsere beiden Landseermädchen, Gianna und Georgina großgezogen hat, was sie etwas konsequenter hätte tun sollen, denn die beiden sind recht frech und übermütig und tanzen sogar unserem Parsifal auf der Nase herum, der sich mit großer Gutmütigkeit alles gefallen lässt.

Parsi ist ein großer Fernsehfan. Am liebsten schaut er Martin Rütter, Hund, Katze, Maus, den XXL-Ostfriesen und Hundefutterreklame! Aus Sicherheitsgründen wird er aber angeleint, da er sich so hineinsteigert, dass er die Tiere im Apparat am liebsten besuchen möchte. Bewundert wird unser Parsi ganz besonders von einer jungen schwarzen Neufundländerdame, die ihn anhimmelt und ihm die Schnauze und die Ohren schleckt. Isy ist ihr Rufname und fressen ist ihre Leidenschaft. Sie liebt es lange Spaziergänge zu unternehmen und hat es bis heute nicht gelernt, dass Katzen nicht wirklich mitspielen wollen, wenn sie Lust auf „kriegen“ spielen hat. Isy freut sich immer, wenn Luna zu Besuch kommt. Luna ist die hübscheste kleine Maus des Rudels und Parsis kleine Vollschwester. Natürlich, wenn man zu so vielen ist, kann es kaum langweilig werden aber man kann auch eine Menge Unsinn machen.