Montag 20 August 2018

Landseer

Der Namensgeber dieser wunderbaren Hunde, war Sir Edwin Henry Landseer ( *7.März1802 – +1.Okt.1873 ), ein berühmter englischer Landschaftsmaler, dem die weiß-schwarzen Neufundländer derart ans Herz gewachsen waren, daß er sie immer wieder malen musste. Als die Mode sich änderte und mehr und mehr schwarzen Hunden der Vorzug gegeben wurde, verschwanden die weiß-schwarzen Neufundländer, die nun unter den Namen Landseer bekannt waren fast gänzlich. Um 1930 tauchte jedoch, durch die Bemühungen von deutschen und schweizerischen Züchter ein Rasse-ähnlicher Hund wieder auf, der von nun an den Namen Landseer trug.

Dieser Hund war nicht nur größer und sportlicher, sondern hatte auch wesentlich leichteres Fell und war dadurch viel einfacher in der Pflege. Der Landseer ist ein Familienhund, der gerne läuft, eine enorme Sprungkraft hat und viele von ihnen haben einen gewissen Jagdtrieb. Er ist ein guter Schwimm- und Apportierhund und ein ausgezeichneter Therapiehund.

Der Landseer wohnt am liebsten in einem Haus mit einem großen Garten,mit Kindern und mit allen Haustieren ist er sehr verträglich. Er liebt seine Familie über alles und sieht sich als vollwertiges Mitglied, das am liebsten bei Frauchen am Rockzipfel hängt. Er ist zuverlässig, und intelligent und sogar für Anfänger geeignet, denn mit viel Liebe lässt er sich leicht erziehen. Er möchte seinen Menschen gefallen. Das schlimmste für ihn ist, aus seinem Rudel ausgeschlossen zu werden. Er wünscht sich einen Schlafplatz so dicht wie möglich bei seinen Menschen und mag auch nicht allein im Garten „geparkt“ werden.

Der Lanseer erreicht innerhalb eines Jahres fast seine endgültige Größe. Das schnelle Wachstum mahnt zu äußerst sorgfältiger Ernährung, was er mit Knochenstärke und einer guten Gesundheit dankt.

Weitere Informationen

Größe und Gewicht

Rüden: 75 bis 90 cm, 60 bis 80 kg
Hündinnen: 67 bis 78 cm, 45 bis 65 kg

Fell

Lang, dicht, leicht, weich und dadurch verhältnismäßig leicht in der Pflege.

Farbe

weiß mit schwarzen Platten, schwarzer Kopf, weiße gerade durchgehende Blässe erwünscht

Preis

1.200 bis 1.600 Euro, hierbei ist die Zeichnung, der Stammbaum und Verein ausschlaggebend.